AEG LX7 im Test
Saugleistung92%
Ausstattung89%
Verarbeitung90%
Handhabung89%
Preis-/Leistung88%
90%Gesamtwertung
AEG LX7 im Test: Lesen Sie hier unseren aktuellen Testbericht zum AEG LX7 und vergleichen sie ihn mit anderen Staubsaugern.

AEG LX7 – Testbericht

Für rund 130 Euro erhält man mit dem LX7 von AEG einen durchdachten und beutellosen Staubsauger, der im Test überdurchschnittlich gut abschneidet. Kleinere Schwächen wie die zu leichte Bodendüse können durch die zahlreichen Stärken wie die einfache Handhabung und die gute Saugleistung problemlos ausgeglichen werden.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und versandkostenfrei bestellen

AEG

Die AEG war mal ein echtes deutsches Traditionsunternehmen mit über 100 Jahren Firmengeschichte und zeitweise auch einer der größten Elektrokonzerne der Welt. Aber da nichts für die Ewigkeit ist, kam es auch hier irgendwann zur Insolvenz und einzelne Geschäftsbereiche wurden an verschiedene andere Firmen verkauft. Die Rechte am Markennamen AEG für die Hausgerätesparte besitzt heute das schwedische Unternehmen Electrolux und so gibt es zwar noch immer eine Vielzahl an AEG Produkten im Handel, aber es ist nicht mehr wirklich „AEG“ drin. Das muss nun nicht unbedingt schlecht sein, denn auch andere Hersteller können natürlich qualitativ hochwertige Produkte herstellen, aber man sollte eben nicht der Illusion erliegen, hier einen „deutschen“ Staubsauger vor sich zu haben. Trotzdem wirken die nackten Zahlen des hier getesteten AEG LX7 sehr vielversprechend und auch zahlreiche Rezensionen im Internet fallen äußerst positiv aus. Wir versprechen uns daher eine Menge vom LX7 und es wird spannend zu sehen, wie er sich in unserem Test schlagen kann.

Die Ausstattung

Der AEG LX7 ist ein beutelloser Bodenstaubsauger, der den eingesaugten Schmutz, mit der sogenannten Turbo-Cyclonic-Technologie, von der sauberen Luft trennt. Dabei handelt es sich um die klassische Bauform der beutellosen Staubsauger, auf die auch die meisten anderen Hersteller setzen. Getrennt von der Zyklon-Luftkammer wird der Schmutz im 1,4 Liter fassenden Staubbehälter gesammelt. Der Motor verfügt über 800 Watt und soll damit eine Saugleistung erzeugen, die vergleichbar ist mit der eines älteren 2.200 Watt Modells. Das wird durch optimierte Luftführung und eine verbesserte Bodendüse erreicht. Die Saugleistung kann außerdem stufenlos reguliert werden – bei beutellosen Staubsaugern durchaus eine Besonderheit.

Der Aktionsradius (Kabellänge plus Schlauchlänge) beträgt gute 9 Meter und macht den AEG LX7 damit auch zu einer guten Option für größere Räumlichkeiten. Im Lieferumfang unseres Gerätes befanden sich die übliche, umschaltbare Bodendüse, eine spezielle Parkettdüse, sowie eine Fugen- und eine Polsterdüse. Die letzten beiden können am Handgriff des LX7 befestigt werden. Außerdem gibt es auch andere Modellvarianten, die sich nur leicht in der Ausstattung unterscheiden und etwa zusätzliche Tierhaarbürsten bieten. Ansonsten sind alle Geräte mit dem „LX7“ in der Bezeichnung baugleich. So verfügen auch alle über Softräder und eine Möbelschutzleiste, was einen schonenden Umgang mit Böden und Einrichtungsgegenständen verspricht.

Testergebnis – leichte Bodendüse

Wenn man zunächst das Design und die Verarbeitungsqualität des AEG LX7 betrachtet, gibt es zwar jede Menge Licht, aber auch etwas Schatten zu sehen. Angesichts des Preises von rund 130 Euro ist die allgemeine Verarbeitung durchaus ordentlich gelungen, wenn auch der verwendete Kunststoff nicht besonders hochwertig wirkt. Außerdem sind die Verbindungen zwischen Düse, Teleskoprohr und Handstück leider nur gesteckt und ein einrastender Mechanismus – wie er zwischen Schlauch und Staubsauger auch vorhanden ist – fehlt leider. Während der LX7 mit einem Gewicht von rund 5 kg durchaus stattlich daherkommt, ist die Bodendüse etwas zu leicht geraten. Beim Reinigen von Teppichböden saugt sie sich so häufig fest und muss immer wieder mit viel Kraftaufwand gelöst und in Bewegung gebracht werden.

Das Entleeren des Staubbehälters ist bei beuttelosen Geräten oft ein unhygienisches Ärgernis, nicht so beim AEG LX7. Der Behälter ist leicht aus dem Staubsauger entnommen und die untere Klappe öffnet sich auf Knopfdruck. Der separate Staubbehälter zahlt sich hier definitiv aus. Etwas mehr zeitlichen Aufwand erfordern allerdings die beiden Dauerfilter im Inneren des Staubsaugers. Denn auch die müssen regelmäßig entnommen und gereinigt werden. Das kann zwar auch mit Druckluft erledigt werden, eine gründliche Reinigung mit Wasser sollte hin und wieder aber trotzdem vorgenommen werden. Abgesehen davon ist die Handhabung des AEG wunderbar unkompliziert. Er rollt leise und leicht über den Boden, bleibt nur selten hängen und auch der Kabeleinzug funktioniert tadellos.

Im Betrieb stößt der AEG LX7 die Abluft auf beiden Seiten im vorderen Bereich aus. Die Luft ist dabei weder besonders heiß, noch riecht sie unangenehm. Auch bei der Geräuschentwicklung hält er sich vornehm zurück und ein Gespräch ist auch bei voller Leistung noch problemlos möglich. Die Saugleistung ist angesichts der geringen Lautstärke und der überschaubaren Wattzahl dann auch überraschend stark. Auf Hartböden hat der LX7 wirklich mit keinerlei Schmutzpartikeln Probleme und auch die Reinigung von Teppichen gelingt zumindest zufriedenstellend. Mit Staubsaugern die über eine schwerere Bodendüse mit rotierender Bürste verfügen, kann er sich in dem Bereich aber nicht messen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und versandkostenfrei bestellen

Testfazit – ein guter beutelloser Staubsauger

Viele beutellose Staubsauger aus dem niedrigen Preissegment haben einen – zu Recht – schlechten Ruf. Der AEG LX7 reiht sich hier definitiv nicht ein, ist mit einem Preis von rund 130 Euro aber auch nicht im absoluten Niedrigpreissegment zuhause. Die Verarbeitung ist gut, die Bedienung praktisch und alltagstauglich, und die Saugleistung zumindest auf Hartböden mehr als ausreichend. Unterm Strich ist der LX7 der günstigste beutellose Staubsauger, den man bedenkenlos empfehlen kann.

Vergleichen Sie den AEG LX7 mit anderen Bodenstaubsaugern in unserem Staubsauger Test.

Ähnliche Beiträge