Dirt Devil M2991 im Test
Saugleistung81%
Ausstattung83%
Verarbeitung82%
Handhabung84%
Preis-/Leistung85%
83%Gesamtwertung
Dirt Devil M2991 im Test: Lesen Sie hier unseren aktuellen Testbericht zum Dirt Devil M2991-2 und vergleichen sie ihn mit anderen Staubsaugern.

Dirt Devil M2991-2 – Testbericht

Der M2991-2 von Dirt Devil kann im Test vor allem mit dem sehr fairen Preis von rund 60 Euro punkten. Dafür bekommen Sie einen kleinen, beutellosen Bodenstaubsauger mit ordentlicher Verarbeitung und guter Ausstattung. Aber auch deutliche Schwächen bei der Saugkraft und der Bedienung sind nicht zu übersehen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 45% Rabatt sichern

Dirt Devil

Der Dirt Devil M2991-2 ist nicht nur einer der günstigsten Bodenstaubsauger im Angebot des amerikanischen Herstellers, er ist allgemein auch einer der günstigsten beutellosen Staubsauger auf dem Markt. Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 109,00 Euro, wandert der M2991-2 mittlerweile schon für rund 60 Euro über die Ladentheke, bzw. in den Einkaufswagen. Wenn man sich dann einmal die Preise der beutellosen Konkurrenz, etwa bei Dyson, vor Augen führt, wird offensichtlich, dass es sich hier um einen potentiellen Preis-Leistungs-Sieger handelt, vorausgesetzt die Qualität stimmt. Wir wollen in unserem Test also prüfen, ob beim M2991-2 eventuell an der falschen Stelle gespart wurde, oder ob er in den wichtigsten Kategorien trotzdem überzeugen kann.

Die Ausstattung

Trotz einer maximalen Leistungsaufnahme von ca. 1.800 Watt ist der Dirt Devil M2991-2 ein recht kleiner und wendiger Bodenstaubsauger. Mit einem Gewicht von 3,5 kg und einem Staubbehälter von lediglich 1,6 Liter Fassungsvermögen, zielt er eindeutig auch auf die Verwendung in kleineren Räumlichkeiten ab. Das Stromkabel ist 5 Meter lang und sorgt für einen Aktionsradius von etwa 7,5 Meter. Bauartbedingt ist es bei beutellosen Staubsaugern wie dem Dirt Devil M2991-2 nicht möglich die Saugleistung elektrisch zu regulieren, da die Filterung der Luft nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit funktioniert. Umso erfreulicher, dass ein Nebenluftregler am Griff vorhanden ist. Damit kann die Saugleistung an der Düse reduziert werden, um etwa auf lose Teppiche oder angesaugte Gardinen reagieren zu können.

Im Lieferumfang ist neben dem Staubsauger selbst und einer dünnen Bedienungsanleitung, eine Parkettbürste, eine Fugendüse und ein Möbelpinsel enthalten. Die Bodendüse ist leicht umstellbar und so für Teppiche und auch Hartböden geeignet. Eine kleine Leuchte am M2991 warnt, wenn es an der Zeit ist die Filterelemente zu reinigen und den Staubbehälter zu leeren. Der Abluftfilter kann von außen entnommen werden, ein zusätzlicher Filter ist im Auffangbehälter angebracht und beide können mit Wasser abgewaschen werden. Das sollte übrigens möglichst regelmäßig getan werden und wenn die Warnleuchte anspringt, ist es bereits allerhöchste Zeit dafür. Nach der Reinigung müssen die Filter gründlich getrocknet und können erst dann wieder eingesetzt werden. Die Kabelaufwicklung erfolgt automatisch auf Knopfdruck und das Teleskoprohr ist unkompliziert in der Länge verstellbar.

Testergebnis – nur ausreichende Saugleistung

Das Entleeren des Staubauffangbehälters ist sehr unkompliziert, gerade wenn es regelmäßig getan wird. Auf Knopfdruck kann der Behälter samt Griff entnommen werden und durch einen weiteren Knopfdruck öffnet sich der Verschluss am Unterboden des Behälters, so dass der Schmutz entfernt werden kann. Das ist eine Sache von wenigen Sekunden, nur wenn die letzte Entleerung bereits länger her ist, kann es etwas unangenehm werden. Dann wickeln sich Haare und Fasern gern mal fest und das Entleeren wird zur Geduldsprobe. Um einen Verlust an Saugkraft zu verhindern sollten auch die Filter regelmäßig ausgewaschen werden. Wird darauf verzichtet, geht es leider schnell bergab mit dem Dirt Devil M2991-2.

Bei leerem Staubbehälter und frisch gereinigten Filterelementen kann die Saugkraft durchaus überzeugen, gerade auf Hartböden. Hier nimmt der Dirt Devil jeden Schmutz auf und die Bodendüse gleitet sehr gut über den Boden. Auf weichen Teppichböden zeigt sich aber ein anderes Bild, hier kommt der M2991 schnell an seine Grenzen und die gleiche Stelle muss immer wieder mehrmals bearbeitet werden, bis alle Schmutzpartikel aufgenommen werden. Auch in großen Wohnungen oder Häusern mit 100 m² Wohnfläche oder mehr ist der Dirt Devil M2991-2 nicht wirklich in seinem Element. Dafür sind sowohl der Staubbehälter, als auch der Aktionsradius etwas zu knapp bemessen.

Bei einem Blick auf den Preis ist es kaum überraschend, dass hauptsächlich Plastik verbaut wurde, trotzdem ist die Verarbeitung alles in allem ordentlich. Dabei profitiert der Dirt Devil M2991-2 sogar vom Kunststoff und dem geringen Gewicht, das ihn sehr agil macht. Dazu tragen auch die gut laufenden Rollen und der zuverlässige Kabelzug bei. So folgt der M2991 problemlos durch die Wohnung und auch das Saugen von Treppenstufen ist ohne Muskelkater machbar. Ein kleiner Minuspunkt ist dann noch die Lautstärke, denn während die Saugleistung eher Mittelmaß ist, gibt der Dirt Devil akustisch alles.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 45% Rabatt sichern

Testfazit – überragender Preis

Wenn Sie einen günstigen Staubsauger ohne Beutel suchen, ist der Dirt Devil M2991 durchaus eine Option. Billiger ist ein beutelloser Bodenstaubsauger kaum zu kriegen. Für kleine Wohnungen absolut ausreichend, in Sachen Saugkraft dürfen Sie allerdings keine Wunder erwarten.

Vergleichen Sie den Dirt Devil M2991 mit anderen Bodenstaubsaugern in unserem Staubsauger Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge