Grundig VCC 4950 im Test
Saugleistung88%
Ausstattung89%
Verarbeitung85%
Handhabung88%
Preis-/Leistung94%
89%Gesamtwertung
Grundig VCC 4950 im Test: Lesen Sie hier unseren aktuellen Testbericht zum Grundig VCC 4950 und vergleichen sie ihn mit anderen Staubsaugern.

Grundig VCC 4950 – Testbericht

Der VCC 4950 von Grundig kostet lediglich rund 60 Euro und zeigt im Test trotzdem eine richtig gute Leistung. Er ist recht laut, nicht besonders stromsparend und auch die Verarbeitung kann mit etwas teureren Geräten nicht ganz mithalten, aber die Saugleistung stimmt. Auch die Ausstattung überzeugt und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sowieso unerreicht.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 34% Rabatt sichern

Grundig

Das Fürther Unternehmen Grundig stand lange wie kein zweites für deutsche Wertarbeit und wurde zu einem der Symbole des Wirtschaftswunders nach dem zweiten Weltkrieg. Die großen Zeiten in denen regelmäßig Milliardenumsätze erwirtschaftet wurden sind aber lange vorbei. Ab den 80er Jahren von heftigen Krisen geschüttelt, mussten immer wieder Mitarbeiter entlassen und Firmenanteile an ausländische Investoren verkauft werden. 2003 musste dann schließlich Insolvenz angemeldet werden und die Unternehmensgruppe wurde endgültig zerschlagen und einzelne Sparten, sowie Markenrechte wurden verkauft. Bis auf den guten Namen ist also nur noch wenig vom einstigen Traditionshersteller übrig geblieben. Umso interessanter wird zu sehen sein, wie sich die Grundig Geräte im Vergleich zur Konkurrenz im Test schlagen werden. Der hier getestete VCC 4950 ist mit rund 60 Euro eines der günstigsten Modelle im Testfeld.

Die Ausstattung

Der Motor des Grundig VCC 4950 zieht unter Volllast immerhin 2.000 Watt aus der Steckdose, um einen Stromsparer handelt es sich hier also nicht gerade. Die Wattzahl wirkt fast etwa überdimensioniert, wenn man sich die restlichen Daten vor Augen führt. Der Staubsauger wiegt gerade einmal knapp 4 kg und auch das Staubaufnahmevolumen ist mit 2,5 Liter erkennbar für kleinere Wohnungen ausgelegt. Der Staub landet beim VCC 4950 übrigens klassisch in einem Staubsaugerbeutel, von denen einer vorab installiert ist und einer als Ersatz beiliegt. Die Abluft strömt durch einen Microfilter, der feinste Schmutzpartikel aufhalten und die Raumluft so sauberer machen soll. Auch davon sind 2 Exemplare als Ersatz im Kaufpreis enthalten. Außerdem kommt der Grundig mit einer Fugendüse, einer Polsterdüse und einer Möbelbürste daher. Die Standardbodendüse ist ein recht einfaches Modell, aber verfügt über eine unkomplizierte Umschaltung zwischen Teppich- und Hartbodenbetrieb.

Die Saugkraft des VCC 4950 lässt sich gleich doppelt regulieren. Erstens über den stufenlosen Drehregler am Staubsauger selbst und zweitens über den Nebenluftregler am Griff. Das ist besonders nützlich, wenn man etwa Auslegeware saugt, denn so kann man ein Anheben des Teppichs leicht verhindern. Der Aktionsradius von 8 Metern ist für die meisten Wohnungen wohl ausreichend und eine Staubbeutelwechselanzeige weist darauf hin, wenn der Beutel voll ist. Mit einem Blick auf die gebotene Ausstattung muss man sagen, dass der VCC 4950 kaum Wünsche offen lässt, gerade für den Preis. Und auch im Test sollte er sich mehr als ordentlich schlagen.

Testergebnis – laut und stark

Im Betrieb fällt sofort das geringe Gewicht des VCC 4950 positiv auf. Er folgt auf Schritt und Tritt und auch Treppen stellen kein größeres Problem dar, da man ihn problemlos heben und auch auf schmalen Stufen sicher abstellen kann. Die 3 Rollen am Unterboden sind um 360° drehbar, allerdings etwas klein geraten. Das eigene Kabel stellte im Test immer wieder ein Hindernis dar und man musste den VCC 4950 mit einem energischen Ruck darüber hinweg helfen. Deswegen und auch wegen der sehr kleinen Staubbeutel ist schnell klar, dass sich der Grundig besonders in übersichtlichen Räumlichkeiten wohlfühlt. In großen Wohnungen oder gar Häusern erscheint er uns doch unterdimensioniert.

An der Verarbeitung gibt es kaum etwas ausszusetzen. Die verwendeten Kunststoffe wirken durchweg robust und auch die Zubehörteile sind sinnvoll und gut verarbeitet. Der Kabeleinzug erfolgt auf Knopfdruck und dann auch recht stramm. Der Schlauch ist mit rund 4 cm Außendurchmesser nicht zu dünn und beide Enden sind gut vor einem möglichen Abknicken geschützt. Die Verbindungen zwischen Schlauch, Teleskoprohr und Bodendüse sind leider nur gesteckt, ein Klickmechanismus fehlt hier. Im Test hat zwar alles ohne Ausnahme gehalten, nach Monaten oder Jahren kann sich das aber leicht ändern.

Die Saugkraft des VCC 4950 ist, gerade für seine Größe, beeindruckend. Er beseitigt im Test alle Schmutzpartikel auf Hart- und auch Teppichböden problemlos. Dabei kann es aber durchaus lauter zugehen, denn gerade unter Volllast brüllt der Sauger ebenso beeindruckend wie er saugt. Der Umwelt und der eigenen Ohren zuliebe sollte man von der Saugkraftregulierung also ruhig Gebrauch machen. Vor allem da der Grundig VCC 4950 auch mit reduzierter Leistung den meisten alltäglichen Herausforderungen gewachsen ist.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 34% Rabatt sichern

Testfazit – Preis-Leistungs-Testsieger

Es ist richtig, andere Staubsauger sind leiser, verbrauchen weniger Strom und wirken stabiler, aber trotzdem ist der Grundig VCC 4950 unser Preis-Leistungs-Sieger! Der Grundig ist ein richtig guter Bodenstaubsauger und gerade für kleine Wohnungen optimal geeignet.

Vergleichen Sie den Grundig VCC 4950 mit anderen Bodenstaubsaugern in unserem Staubsauger Vergleichstest.